Dezember 2016

Neues Faltblatt zur Spurensicherung ohne Anzeige

Medizinische Hilfe & Spurensicherung nach einer Sexualstraftat

Vertrauliche Spurensicherung

Viele Frauen und Mädchen befinden sich nach einer Vergewaltigung oder sexuellem Missbrauch in einem schockartigen Zustand und fühlen sich nicht in der Lage, die Tat anzuzeigen.
Damit wichtige Beweise und Spuren nicht verloren gehen, besteht jetzt erstmals in Ulm die Möglichkeit, an der Universitätsfrauenklinik kostenlos und vertraulich eine entsprechende Untersuchung zu erhalten. Mögliche Beweismittel können dort auf Wunsch der Frau bis zu zwei Jahre lang aufbewahrt werden. Falls diese sich zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Anzeige entschließt, kann die Kripo (auf Wunsch der Frau) bei ihren Ermittlungen auf diese Beweismittel zurückgreifen. Das gibt ihr Zeit, sich über die rechtlichen Gegebenheiten zu informieren und sich emotional zu stabilisieren. Hierbei helfen, unterstützen und begleiten wir Sie an der Frauenberatungsstelle gerne.

Wir danken an dieser Stelle der Universitätsklinik Ulm für die Kooperation.



 

Frauenberatungsstelle
Frauenhaus Ulm

Olgastraße 143
89073 Ulm

Tel. 0731 / 61 99 06
Telefonische Sprechzeiten:
Mo-Do: 9-12 und 14-16 Uhr
Fr: 9-12 Uhr

 

Archiv
Sie sind hier: Infomaterial | Archiv
Deutsch
English
Français