Frauen helfen Frauen Ulm - Donnerstag, 16. August 2018
Druckversion der Seite: Aufenthalt im Frauenhaus Ulm: Unterbringung, Zusammenleben, Hilfe & Unterstützung
URL: fhf-ulm.de/schutz-hilfe/frauenhaus/aufenthalt/

Unterbringung

Zimmer im Frauenhaus Ulm mit Stockbetten, Kinderbett und Schreibstisch
Familienzimmer im Frauenhaus

Im Frauenhaus teilen sich Mütter mit ihren Kindern jeweils ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft mit anderen Frauen und Kindern. Für Frauen ohne Kinder stehen Einzelzimmer zur Verfügung. Bad und Küche werden auf den Stockwerken gemeinschaftlich genutzt.

Zusammenleben

Die Frauen versorgen sich und ihre Kinder selbst, kaufen ein, kochen, putzen und begleiten ihre Kinder auf dem Weg zur Schule oder Kindergarten. Für Aufsicht und Betreuung der Kinder sind die Frauen weitestgehend selbst verantwortlich.

Die Gestaltung des Zusammenlebens wird in regelmäßig stattfindenen Hausversammlungen geregelt. Das Leben in Wohngemeinschaften erfordert ein hohes Maß an Rücksicht und Kompromissbereitschaft, bietet den Frauen aber auch Schutz, Kontakt und gegenseitige Unterstützung.

Hilfe & Unterstützung

Die Frauen und Kinder im Frauenhaus erhalten durch die sozialpädagogischen Mitarbeiterinnen vielfältige Unterstützung:

  • Psychosoziale Beratung und Krisenintervention
  • Eine anonyme Wohnmöglichkeit bis zur Klärung der aktuellen Lebenssituation
  • Beratung und Hilfe bei finanziellen und rechtlichen Fragen, Begleitung zu Ämtern, AnwältInnen, ÄrztInnen, Polizei...
  • Unterstützung bei der Sicherung des Lebensunterhaltes, des Aufenthaltsrechtes, bei der Wohnungssuche
  • Gruppen– und Einzelgespräche zur Verarbeitung der Gewalterfahrung und zur Zukunftsplanung
  • Hilfe zur Selbsthilfe, dabei orientieren wir uns an den Möglichkeiten der einzelnen Frauen und suchen mit ihnen gemeinsam Lösungen
  • Freizeit- und Gruppenangebote.

Nach oben

Hilfe rund um die Uhr

Kosten

Der Aufenthalt im Frauenhaus ist kostenlos für Frauen mit Einkommen unter der Sozialhilfegrenze oder für Arbeitslosengeld II-Bezieherinnen.
Frauen mit höherem Einkommen leisten einen Eigenbeitrag an den Mietkosten von max. 8,30 €/Tag und Person.

Hausordnung

Für das gemeinschaftliche Zusammenleben im Frauenhaus gilt eine Hausordnung.

Personal

Die Frauen und Kinder im Frauenhaus werden betreut von Sozialpädagoginnen und einer Praktikantin. Eine Hausmeisterin und Hauswirtschafterin sorgen für das Wohl des Hauses und der BewohnerInnen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, auch über den Frauenhausaufenthalt hinaus Beratung und Begleitung zu erhalten.
mehr zum Team >>